Ziele

Das Ziel von PSG 2020 ist ein Beitrag zu Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit und der Erhöhung der Wertschöpfung der Region St. Gotthard. Die Umsetzung orientiert sich konsequent an Chancen. Der Gotthard-Raum nutzt seine eigenen Potenziale und kombiniert diese zu einer Einzigartigkeit, welche Gäste, Bevölkerung und Unternehmen anzieht.

Diesem Ziel stehen für die Programmperiode 2016-2019 vier strategische Ziele zur Seite.

Zusammenarbeit im Tourismus
Ziel ist eine deutlich effizientere Arbeits- und Aufgabenteilung sowie Kooperationen zwischen den zahlreichen touristischen Akteuren. Das vorhandene Know-how ist zur Entwicklung marktfähiger und auf die Bedürfnisse der Kunden zugeschnittene Angebote und Produkte zu nutzen. Eine DMO steht dazu nicht mehr im Vordergrund. Vielmehr geht es darum, mit viel Realismus und Pragmatismus einfache Kooperationen und Allianzen zu schmieden.

Touristische Infrastrukturen
In ausgewählten Bereichen werden marktfähige Verbesserungen der touristischen Infrastruktur angestrebt. Diese müssen einhergehen mit anderen Bemühungen zur Förderung relevanter touristischer Wertschöpfungsketten. Die Akteure bündeln dazu ihre Investitionskraft zu Gunsten klar definierter Vorhaben.

Touristische Produktentwicklung
Das Ziel ist die Stärkung der ökonomischen Wertschöpfung der Gotthard-Region; auf der Ost-West- wie auch auf der Nord-Süd-Achse. Das heisst, es sollen neue Produkte und Dienstleistungen und dadurch Mehrumsätze entstehen, die dem Gotthardraum Arbeitsplätze und Einkommen verschaffen.

Identität und Eigeninitiative
Die wirtschaftlichen Ziele setzen die kontinuierliche Stärkung einer regionalen Identität voraus, welche weder an geografischen noch an kantonal-administrativen Grenzen Halt macht. Daraus wächst auch die Eigeninitiative für Vorhaben, die den Bewohnern selber und dem Raum als Ganzes bessere Zukunftsperspektiven eröffnen.