Sasso San Gottardo ist eröffnet

Am 25. August 2012 öffnete SASSO SAN GOTTARDO auf dem Gotthardpass erstmals seine Tore für das Publikum. Die neuartige Themenwelt in den Kavernen einer ehemaligen Festungsanlage kann ab sofort während sieben Tagen in der Woche besucht werden

In den eindrücklichen Stollen und Felskavernen im Inneren des Berges stehen die Herausforderungen im Umgang mit den Lebensgrundlagen im Mittelpunkt. In fünf Räumen werden die Themen „Wasser“, „Klima“, „Mobilität und Lebensraum“, „Energie“ und „Sicherheit“ atmosphärisch in Szene gesetzt. Die Inhalte wurden in Zusammenarbeit mit Wirtschaftspartnern und der Wissenschaft entwickelt und orientieren sich an Erkenntnissen aus der aktuellen Forschung. Die erlebnisreiche Inszenierung richtet sich an ein breites Publikum Dem Geschenk des Berges, den einmaligen Riesenkristallen des Planggenstocks, ist ein eigener Raum gewidmet. Der denkmalgeschützte Teil der historischen Festung „Sasso da Pigna“ ist Zeugnis des früheren Artilleriewerks aus dem Zweiten Weltkrieg. Er wird der Öffentlichkeit zum ersten Mal zugänglich gemacht und zeigt die Hintergründe zum Bau und den Alltag in der Festung. Die familienfreundliche Anlage befindet sich auf der Gotthard-Passhöhe in fünf Minuten Fussdistanz vom Hospiz. Themenwelt und historische Festung erstrecken sich über fast zwei Kilometer Länge. SASSO SAN GOTTARDO ergänzt das touristische Angebot im Gotthardgebiet ideal, ist vor allem auch für Familien geeignet und richtet sich an Besucherinnen und Besucher jeden Alters. Das Projekt wurde mit finanzieller Unterstützung von Wirtschaftspartnern, Stiftungen und der öffentlichen Hand im Auftrag der Fondazione Sasso San Gottardo realisiert. Für Rückfragen: Fondazione Sasso San Gottardo Lisa Humbert-Droz, Kuratorin Tel. +41 31 318 38 18 lisa.humbert-droz@humbertpartner.ch Bilder: www.sasso-sangottardo.ch (Medien)