Erlebnisrouten /St.Gotthard - Erschliessung der dreifachen kontinetalen Wasserscheide

Im Gotthardmassiv, südöstlich des Witenwasserenstocks und nördlich des Passo di Sabbioni befindet sich auf 3025 m eine grosse Felsplatte, die höchstgelegene dreifache kontinentale Wasserscheide Europas. Diese geografisch einmalige Situation inmitten einer grandiosen Bergwelt wird nun für Wanderer erschlossen.

Wanderer können so den Ursprung wichtiger Flüsse entdecken und unmittelbar erleben, wie auf kleinstem Raum ein unscheinbarer Windhauch entscheidet, in welches Meer (Nordsee, Adriatisches Meer, Mittelmeer) die Niederschläge münden.
Alle Ausgangsorte der Wanderwege, die zum Wasserscheidepunkt führen, sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Grössere Wegstücke gehören zum Vier-Quellen-Weg, der zu den Quellen der vier Flüsse Rhein, Reuss, Ticino und Rhone führt. Somit sind die geplanten Wanderwegabschnitte zur Wasserscheide eine naheliegende und thematisch übereinstimmende Ergänzung zum Vier-Quellen-Weg, der auch vom Thema Wasser inspiriert ist. Mit der Erschliessung der dreifachen Kontinentalen Wasserscheide verfolgt die Stiftung Vier-Quellen-Weg das Hauptziel "Das Wasserschloss Europas im Gotthardmassiv mit Wanderwegen zu erschliessen".

Projektträgerschaft

  • Stiftung Vier-Quellen-Weg

Unterstützung von PSG 2020
PSG 2020 unterstützt das Projekt finanziell

Weitere Informationen
Projektinformation (Flyer)
Stiftung Vier-Quellen-Weg (Webseite)